Life and everything else

2017-03-07

Kinomontag: Wilde Maus …

Filed under: Tagebuch — nagl @ 1:42

… von und mit Josef Hader.

So viel gelacht hab ich bei einem Film schon lange nicht.

Bei *Vor der Morgenröte* (da waren Eva und ich 2016, ohne daß ich es hier aufgeschrieben habe) hab ich erst bemerkt, was für ein guter Schauspieler Josef Hader ist.

Und die Pia Hierzegger im übrigen auch.

Advertisements

2017-02-06

Kinomontag, vorverlegt, nämlich Sonntag 2017-02-05 …

Filed under: Tagebuch — nagl @ 1:22

… bei Suburra im Admiral-Kino, in meinen Augen ein toller Film (erinnert mich etwas an Gomorrha), der Eva hat er natürlich nicht gefallen.

Eine ausführliche Kritik findet sich hier:

http://fm4.orf.at/stories/1776717/

2016-11-27

Mallorquinischer Mandelkuchen

Filed under: Tagebuch — nagl @ 17:55

Ich hab den das erste Mal im Kloster Lluc in Mallorca gegessen.

Dann habe ich etwas rumgesucht um ein Rezept, und ihn dann nachgebacken,  und ich habe so ziemlich den Geschmack von damals erreicht.

Also:

6 große Eier und 1 Prise Salz, 200 g Puderzucker, 250 g geschälte,  gemahlene Mandeln, Schale einer Biozitrone, 1 kräftige Prise Zimt, 1 Vanilleschote (gemahlen), Puderzucker zum Bestreuen

Als Form habe ich eine Obsttortenbodenform verwendet, und gestürzt.

Das Salz hab ich mir nicht dazugeben getraut, und die Vanilleschote habe  ich durch Vanillezucker (nicht Vanillinzucker) ersetzt.

Weil die geriebenen Mandeln meistens in Packungen zu 200g erhätlich  sind, habe ich die 1.5 fache Menge genommen:

1.5 fache Menge (400g Mandeln):
9 Eier, 30 dkg Zucker, 400g Mandeln, …

Und dann eben zusätzlich eine Springform mit 17cm Durchmesser, wo dann ein Drittel der Masse reinkommt.

Gebacken habe ich meist über eine Stunde bei 170, später bei 150 Grad (Elektrobackrohr, Umluft) in der Mitte. Die kleine Springform braucht nicht ganz so lang.

Die Eier werden natürlich getrennt geschlagen, das Eiweiß mit 2/3, die Dotter mit 1/3 des Zuckers (Mixer). Dann werden alle Zutaten zurDottermasse gemischt, gerührt (Mixer), eventuell etwas Eischnee dazu, wenn zu fest, und dann vorsichtig der Eischnee im mehreren Schritten untergehoben (Kochlöffel), damit die Masse sehr flaumig bleibt. Sie
sollte so weich sein, daß sie von selbst in die Form läuft und sich auch dort verteilt (eventuell schütteln).

Vorher die Form natürlich mit Butter einfetten und mit geriebenen Mandeln stauben (Reste zur Dottermasse geben).
Kein Mehl und auch kein Backpulver beigeben.

Zum Bestreuen hab ich Wiener Streuzucker genommen (klumpt nicht!).

http://www.mallorca-mein-zuhause.de/spezialitaeten/mallorquinische-rezepte.html

http://www.dasmallorcabuch.de/downloads/leseprobe-600-fragen-mallorca.pdf

2015-01-26

Timbuktu …

Filed under: Tagebuch — nagl @ 1:39

… am Samstag, 2015-01-24 (Kinomontag leicht vorverlegt).

Auf der Webseite vom Schikaneder gibts eine gute Beschreibung dazu , aber der Film selbst wirft viele Fragen auf.

Einigermaßen erschreckend, die Perspektive auf *IS*.

2013-08-13

Hochschwab 2013-08-03

Filed under: Tagebuch — nagl @ 22:50
Florlhütte von Seewiesen

Florlhütte von Seewiesen

Ein Pulk Schmetterlinge

Ein Pulk Schmetterlinge

Murmeltier

Murmeltier

In der oberen Dullwitz

In der oberen Dullwitz

Biene bei der Arbeit

Biene bei der Arbeit

Maus beim Verstecken

Maus beim Verstecken

Gemse beim Abendessen

Gemse beim Abendessen

Blumen auf dem Standort des alten Schiestlhauses

Blumen auf dem Standort des alten Schiestlhauses

Sonnenuntergang am Hochschwabgipfel

Sonnenuntergang am Hochschwabgipfel

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Murmeltiere auf ihrem Hügel

Murmeltiere auf ihrem Hügel

Höllenotter beim Abstieg

Höllenotter beim Abstieg

2012-12-25

Weihnachtskalbsbraten

Filed under: Tagebuch — nagl @ 13:00
Kalbsbrust mit Semmelfülle

Kalbsbrust mit Semmelfülle

2012-12-23

Vorweihnachtgans

Filed under: Tagebuch — nagl @ 13:00
Gebratene Gans, gefüllt mit Äpfeln

Gebratene Gans, gefüllt mit Äpfeln

2011-12-26

Lammkrone

Filed under: Tagebuch — nagl @ 17:00

2011-12-11

Der Prozeß

Filed under: Kino, Tagebuch — nagl @ 21:50

Ein Film, den man sich anschauen sollte. Die Beschreibung auf der Schikaneder-Webseite dazu
ist sehr gut.

2011-11-18

Ein Abend von Christina Branco

Filed under: Tagebuch — nagl @ 0:34

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.